Stadt Land Flucht – Kaufmann Herberstein 02.09.2017

 

Die Debütveranstaltung „Stadt Land Flucht“ in Hinteregger`s „Die Bühne im Heu“ wurde von dem Kabarettisten Duo Kaufmann Herberstein inszeniert. Am 02.09.2017 brachten Sie den gänzlich ausverkauften Hintereggerstadl in schallendes Gelächter und so manch einen in leichte Verlegenheit.

Anm.: Therese „Resi“ Kaufmann war bereits als Kind zu Gast beim Hinteregger. Damals verriet sie den Hintereggers bereits, dass sie einmal Schauspielerin werden wolle. Heute ist ist sie es. Umso mehr freut es uns, dass sie nun mit dem Flo in unserem Stadl spielt.

 

 

 

Die Denkmalpflege Bad Kleinkirchheim und der Gasthof Hinteregger präsentierten:

Einen Kabarettabend voller atemberaubender Action, heißer Erotik und viel Musik!

 

Das steirische Kabarettduo Kaufmann – Herberstein spielte ihr erfolgreiches Stück Stadt – Land – Flucht auf der Bühne im Heu. Es wurde schon vielfach in ganz Österreich aufgeführt, und noch ein mal exklusiv für uns im Hinteregger Stadl beim Gasthof Hinteregger in St.Oswald zu Besten gegeben!

Stadt oder Land? Elektrobike oder Rasenroboter?
Kind oder Hund oder gar nix?

Warum sollte man niemals abheben, wenn die Eltern anrufen? Warum ziehen die Jungen alle in die Stadt? Wer verhindert, dass die alten Bräuche aussterben, was ist die Gedersbergische Befreiungsarmee und ist Kunstdünger streuen nicht total Achtziger? Warum gehen alle Nordic walken, wer hat den Hund entführt, was führt der psychopathische Nachbar im Schild und wie kommen Herberstein und Kaufmann wieder raus aus diesem Schlamassel?

Diesen und anderen Fragen stellten sich die beiden in Wien lebenden steirischen Jungkabarettisten Kaufmann-Herberstein. Auf der Flucht vor der Großstadt verschlägt es die beiden in ihrem ersten und bisher besten Programm zurück aufs Land. Doch von der einstigen Idylle ist nichts übrig: Die letzte Bäurin ist kunstdüngerabhängig, ihr Nachbar ein Businesspsychopath, die Gemeindehackler formieren sich zur Befreiungsarmee und dann wird auch noch der Hund entführt.

Der Ticketerlös kam zu 100% der Denkmalpflege Bad Kleinkirchheim zu Gute!

 

 

Fotos: © Thomas Mauerhofer, Philip Unterleitner, Martin Hinteregger